Risikoanalyse einer Trinkwasserinstallation

Wird der Technische Maßnahmenwert für Legionellen überschritten, so tritt ein Sanierungsfall ein. In diesem Fall wird empfohlen, den Istzustand der TWE-Anlage zu erheben. Der Istzustand bildet wiederum die Basis für die von einem zertifizierten Fachpersonal durchzuführende Risikoanalyse.

Die Risikoanalyse beinhaltet u.a. folgende Bewertungen und Untersuchungen:

  • Lokalisierung von absoluten und funktionellen Totleitungen

  • Bewertung der Wassertemperatur

  • Durchsicht der Bestandspläne (sofern vorhanden)

  • Feststellung der technischen Gegebenheiten der TWE-Installation und deren Peripherie

Abgestimmt auf die Ergebnisse der Risikoanalyse werden im Anschluss installationstechnische oder verfahrenstechnische Maßnahmen getroffen.

Kebos besitzt alle Voraussetzungen, um Ihre Anlagen gemäß den gesetzlichen Anforderungen der Risikoanalyse zu überprüfen und zu beschreiben sowie auf Grundlage der Risikoanalyse einen individuell abgestimmten Maßnahmenplan zu erstellen.

Sauberes Trinkwasser

Gerne lassen wir Ihnen auch das Muster für eine Gefährdungsanalyse zukommen.